Aktuelles vom 19.11.14

Kredite: Bearbeitungsgebühren zurückfordern

Basierend auf einem Urteil des Bundesgerichtshofes (BGH) können private Verbraucher Kreditbearbeitungsgebühren von ihrer Bank zurückfordern. Trotz unklarer Rechtslage sollten auch Kreditnehmer von Unternehmenskrediten aktiv werden.

Nachdem ursprünglich Rückerstattungen nur für Kreditverträge möglich waren, die ab dem Jahr 2011 abgeschlossen wurden, hat der BGH jüngst eine schwerwiegende Folgeentscheidung getroffen: Banken müssen auf Verlangen ihrer Kunden sogar die Kreditbearbeitungsgebühren für Verträge aus den letzten zehn Jahren zurückbezahlen. Jeder Bankkunde, der einen Privatkredit abgeschlossen hat, kann diese Rückerstattung beantragen.

Zum 1. Januar 2015 verjähren allerdings alle in der Zeit vom 1. Januar 2005 bis zum 31. Dezember 2011 bezahlten Bearbeitungsentgelte – es ist also Eile geboten. Obwohl derzeit rechtlich unklar ist, ob die Rückerstattungspflicht auch für gewerbliche Kredite gilt, sollten betroffene E-Handwerksbetriebe vorsorglich aktiv werden.

» Stiftung Warentest: Musterbriefe Kreditbearbeitungsgebühren

Kontakt:
Steffen Ellinger
FV EIT BW
Berater Bildung/Unternehmensführung

 

 

Sie sehen Ihre Neuigkeit nicht?

Loggen Sie sich hierzu in der rechten Spalte einfach mit Ihrem Nutzernamen und Passwort ein.








Geben Sie Ihre Logindaten ein

Bitte geben Sie hier Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein welches Sie bei der Registrierung erhalten haben. Danke!







































Fachverband Elektro- und Informationstechnik Baden-Württemberg

Voltastraße 12
70376 Stuttgart
Telefon (0711) 95 59 06 66
Telefax (0711) 55 18 75

E-mail: info(at)fv-eit-bw.de