05.01.2018

Mit voller Kraft weiter auf Erfolgskurs

Marketingbilanz der E-Handwerke 2017

Die Öffentlichkeitsarbeit der E-Handwerke über die ArGe Medien im ZVEH lief 2017 weiter auf Hochtouren. Über alle Werbekanäle erreichte sie ein Millionenpublikum. Privat- und Gewerbekunden sowie öffentliche Auftraggeber und Wohnungsbaugesellschaften werden über digitale Medien, Broschüren, Flyer, Messen, TV- und Kinowerbung, angesprochen. Die Innungsmitglieder profitieren von vielen neuen exklusiven Marketingservices. Nachwuchsgewinnung, Qualitätsführerschaft der Innungsbetriebe, Innungswerbung und Wachstumsthemen des E-Handwerks wie Smart Building, Sicherheit und Altbausanierung – sind nur einige der großen Themen der Marketingpalette.

Den größten Schwerpunkt stellt nach wie vor die Gewinnung von qualifiziertem Fachkräftenachwuchs im E-Handwerk dar. Mit Erfolg: Um 3,2 Prozent konnte die Zahl der neu abgeschlossenen Ausbildungsverträge im Ausbildungsjahr 2016/2017 gesteigert werden. 40.166 Lehrlinge sind derzeit in den E-Handwerken beschäftigt. Die E-Zubis-Kampagne leistet sehr wertvolle Unterstützung. Der Zuspruch auf Facebook nimmt stetig zu. Mittlerweile folgen über 60.000 E-Zubis und deren Freunde den humorvollen und informativen Posts. Zum Bekanntheitsgrad der E-Zubis-Kampagne trägt auch die Kooperation mit dem Deutschen Handballbund bei. Bei sieben Länderspielen der Männernationalmannschaft war die E-Zubis-Werbung auf der Bande und damit im Fernsehen sowie an Infoständen und auf der Interviewwand zur Pressekonferenz zu sehen. Die deutschen Nachwuchshandballer (U17) siegten außerdem bei den Mittelmeerspielen in Paris mit dem E-Zubis-Logo auf der Brust.

Nachwuchswerbung findet auch in den Schulen statt. Auf der Internetseite www.lehrer-online.de, dem größten Portal zur Unterrichtsvorbereitung für Lehrer, stellt die ArGe Medien im ZVEH Lehrern Unterrichtseinheiten für die Sekundarstufen I und II sowie für die Grundschule zur Verfügung. Die Bilanz: Über 9.000mal wurden die Unterrichtseinheiten von Lehrern zu den Berufen des E-Handwerks, zu Themen wie digitale Techniken, Smart Home und E-Mobilität heruntergeladen und für den Unterricht genutzt.

Ein Megatrend ist Virtual Reality (VR): Mit einer neuen VR-Anwendung lässt das E Handwerk Kunden und Jugendliche auf Messen ein Smart Home virtuell erleben. Parallel stößt auch weiterhin das E-Haus der E-Handwerke auf große Resonanz. Zu den Höhepunkten gehörte 2017 der Auftritt auf der IFA in Berlin, als es als „House of Smart Living“ gemeinsam von ZVEH, VDE und ZVEI präsentiert wurde. Zwei Auftritte in der Tagesschau, ein Beitrag im ARD-Mittagsmagazin und in einem ntv-Spezial, sowie Berichte in der Abendschau des RBB und neun Live-Schaltungen an zwei Tagen im ARD-Morgenmagazin belegen das erfreuliche Medienecho. Die E-Marke und ihre Partner, deren Zahl in diesem Jahr auf 55 angewachsen ist, wurden damit den Fernsehzuschauern nahegebracht.

Neben der Nachwuchswerbung setzen die E-Handwerke auf den Ausbau des Qualitätsbündnisses unter dem Dach der E-Marke. Als prominente Markenbotschafter konnten die Extremkletterer Alexander und Thomas Huber – bekannt als „die Huberbuam“ – gewonnen werden. Sie werben für die E-Marken-Betriebe, die sich permanent weiterqualifizieren, Qualitätsprodukte einsetzen und damit für beste Qualität im E-Handwerk stehen.

Qualität als Merkmal der Innung steht auch im Fokus der neuen Publikumskampagne: In den Mittelpunkt der neuen Anzeigenkampagne in Wohnbauzeitschriften und Fachmedien rückt der Slogan „Qualität schreibt man mit „E“ – wobei als E eine E-Marke zu sehen ist.

Zu allen Kampagnen – zum Beispiel Nachwuchsgewinnung, Einbruchschutz, E Mobilität, E-CHECK, E-CHECK PV, Rauchwarnmelder, ISDN-Umstellung – stehen Innungsmitgliedern umfangreiche Werbemittel im Marketingpool der ArGe Medien in ZVEH zur Verfügung. Stark ausgebaut wurde 2017 das digitalen Angebot: Mit neuen digitalen Werbemöglichkeiten wie dem Webseiten-Konfigurator und dem Werbemittel-Konfigurator können Innungsmitglieder ihren eigenen Werbeauftritt einfach gestalten. Textbausteine, Filme, Spots, Anzeigen, Broschüren und Messewände für die Werbung finden sich auf der E-Plattform unter » www.arge-medien-zveh.de/marketingpool.

Ein besonderes Augenmerk gilt auch der Kampagne „Rein in die Innung“. Sie zeigt auf, dass es viele gute Gründe für die Fachbetriebe der E-Handwerke gibt, sich für eine Innungsmitgliedschaft zu entscheiden. Denn die Innung ist ein „Vielevorteilebringer“. Mitglieder nennen in sechs Anzeigenmotiven anhand von ungewöhnlichen Begriffen, was für die Innung spricht: Sie ist zum Beispiel „Kompetenzverbesserer“, „Bürokramerleichterer“, „Nachwuchskräftefinder“, „Neuesteinformationenbeschaffer“, „Tariflohnaushandler“ und „Mehrgeschäftserzeuger“. Passend zur neuen Anzeigenkampagne ist auch die Web-Seite » www.rein-in-die-innung.de konzipiert worden, über die Noch-nicht-Innungsbetriebe Kontakt zur Innung in ihrer Nähe finden.

Zählt man alle Reichweiten der Marketingaktivitäten der ArGe Medien im ZVEH von Print, Online, Social Media und TV zusammen, in denen 2017 über das E-Handwerk und Qualität aus den Innungsfachbetrieben berichtet wurde, kommt man auf hohe neunstellige Ergebnisse. Eine große Aufmerksamkeit ist der starken Gemeinschaft der E-Handwerke und ihrer Partner unter dem Dach der E-Marke gewiss – ein weiterer guter Grund, sich dieser Gemeinschaft anzuschließen.

Sie möchten Mitglied werden? Schreiben Sie uns: info(at)fv-eit-bw.de oder rufen Sie uns an: 0711/95590666

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies (u.a. für Google Analytics). Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung zu.
Bestätigen