16.05.2019

Neue E-CHECK-Kampagne gestartet

Ganz entspannt dank E-CHECK

Der E-CHECK ist seit über 20 Jahren eine geschützte Marke der E-Handwerke und darf nur von zugelassenen Innungsfachbetrieben durchgeführt werden und bringt damit exklusive Vorteile. Bestätigt wird dies durch die ZVEH-Konjunkturumfrage, die im Herbst 2018 von der ifh Göttingen durchgeführt wurde. Denn mit den E-CHECK-Prüfungen kann ein qualifizierter Innungsfachbetrieb durchschnittlich 30.782 Euro (netto) pro Betrieb und Jahr mehr verdienen. Diesen Mehrumsatz sollten sich die Betriebe sichern, denn nur E-CHECK-Betriebe dürfen diesen durchführen und können sich somit von der Konkurrenz vor Ort abheben.  

Mit dem E-CHECK von der Konkurrenz abheben
Mit einer bundesweiten PR- und Anzeigenkampagne in reichweitenstarken Tageszeitungen und Publikumszeitschriften, wie Bausparmagazinen, sorgt die ArGe Medien im ZVEH für viele Millionen Werbekontakte, Interesse und Nachfrage für den E-CHECK. Zusätzlich werden auch Anzeigen für die Zielgruppe „gewerbliche Kunden“ geschaltet. Innungsfachbetriebe können sich an der Kampagne beteiligen, selbst für den E-CHECK werben und so die Vorteile für ihren eigenen Erfolg nutzen.  

E-CHECK-Material für Betriebe
In einem 16-seitigen Flyer für Privatkunden können Innungsfachbetriebe ihre Kunden zum E-CHECK aufklären und sie über weitere, im wahrsten Sinne des Wortes „spannende“ Themen wie Smart Home, Sicherheit, Energiemanagement und Elektromobilität informieren. Mit einem Roll-Up wird im Innenbereich Aufmerksamkeit erzeugt. Das Poster im Format DIN A1 wirkt plakativ an der Wand oder im Schaufenster. Mit einer Anzeige in der örtlichen Tageszeitung, im lokalen Wochenblatt oder mit einem PR-Beitrag, können Sie viel Aufmerksamkeit gewinnen. Gleiches gilt natürlich auch für das Großflächenplakat, mit dem lokal ganz gezielt in ausgewählten Gebieten geworben werden kann. Für die Online-Werbung stehen Banner-Vorlagen zur Verfügung.

Auch im Radio können E-CHECK-Fachbetriebe bei ihrem lokalen Sender für die E-CHECK-Aktion werben. Dafür gibt es einen eigenen Funkspot, den die ArGe Medien im ZVEH exklusiv für Innungsmitglieder produziert hat. Je nach Budgetgröße kann zwischen einer 20- und 25-Sekunden-Version gewählt werden.

Die Web-to-Print-Variante bietet sogar die Möglichkeit, die Werbematerialien mit den Firmendaten zu individualisieren und drucken zu lassen.

Zur direkten Ansprache per Post gibt es zwei verschiedene Möglichkeiten. Sie unterscheiden sich in dem Umfang der Information. Für bestehende Kunden eignet sich die umfassendere Information. Zur Gewinnung neuer Kunden ist die kurze, knappe Ansprache besser geeignet. Dies geschieht per Postwurfsendung. Dafür wurden zwei unterschiedliche Layouts erstellt und an die jeweilige Zielgruppe angepasst.

Alle Materialien stehen ab sofort im Marketingpool der ArGe Medien im ZVEH zum Download unter www.arge-medien-zveh.de/marketingpool zur Verfügung und können von qualifizierten Innungsfachbetrieben individualisiert und eingesetzt werden.

Sie möchten Mitglied werden? Schreiben Sie uns: info(at)fv-eit-bw.de oder rufen Sie uns an: 0711/95590666