24.07.2019

Mitgliederversammlung: Wahlen

Im Rahmen des großen Verbandstags am 12. und 13. Juli fand die Mitgliederversammlung des Fachverbands in Mannheim statt. Wahlen, Auszeichnungen und Aktuelles aus dem E-Handwerk erwarteten die Delegierten der Innungen.

Bild: FV EIT BW

Die Mitgliederversammlung fand an den beiden Tagen – 12. und 13. Juli - in Mannheim statt. Rund 170 Delegierte nahmen daran teil, um für ihre Elektro-Innung mitzustimmen.

Tätigkeitsbericht Präsident – Von Wirtschaftslage bis politische Rahmenbedingungen
Thomas Bürkle thematisierte in seinem Tätigkeitsbericht am 12. Juli unter anderem die wirtschaftliche Lage des Elektrohandwerks: „Noch nie gab es so viele Beschäftigte im E-Handwerk“, stellte er fest. „Wir wachsen kontinuierlich. Insgesamt gibt es 3,2 Prozent mehr Azubis dieses Jahr, wir haben mittlerweile die 5.000er Marke von Azubis geknackt.“ Dunklere Wolken bahnen sich schon am Konjunkturhimmel an. Die Elektro-Industrie spürt es schon. Thomas Bürkle ist sich aber sicher, dass die Branche besser als andere an einer eventuell kommenden Wirtschaftsflaute vorbeirauschen wird. Darüber hinaus beleuchtete er Themen, wie die neue Landesbauordnung, das Geschäftsfeld Elektromobilität, das Gebäudeenergiegesetz, die CO2-Bepreisung oder Asbest, die die Branche derzeit beschäftigen.

Zudem ging der Präsident in seinem Tätigkeitsbericht auf die politischen Rahmenbedingungen ein, die auf das Elektrohandwerk Folgen haben werden: So skizzierte er unter anderem die neue Landesbauordnung, die Meisterprämie und das Integrierte Energie- und Klimaschutzkonzept Baden-Württemberg. Intensive Kontakte zur Politik seien nötig. „Denn nur wenn der politische Vertreter, der uns beim Gespräch gegenüber sitzt, auch weiß, was die baden-württembergischen E-Handwerke bewegen, wird der Verband als
Gesprächspartner auch ernst genommen.“ Zudem bat er die Delegierten, den Mitgliedsbetrieben das Landesprojekt „Handwerk 2025“ mit den verschiedenen Angeboten weiter zu empfehlen.

Wahlen – Thomas Bürkle einstimmig wiedergewählt
Die Delegierten der baden-württembergischen Elektro-Innungen wählten am 12. Juli turnusgemäß den neuen Vorstand des Fachverbands für die kommenden vier Jahre. Dabei wurde Thomas Bürkle einstimmig ohne Enthaltungen oder Gegenstimmen erneut zum Präsidenten gewählt. „Ich bedanke mich für dieses Vertrauen und freue mich sehr über dieses Ergebnis“, meinte der wieder neugewählte Thomas Bürkle. Besonders bedankte er sich auch nach bereits 10 Jahren Tätigkeit als Präsidenten bei seinen Vorstandskollegen für die vertrauensvolle Zusammenarbeit. „Wir alle wollen unser Handwerk nach vorne bringen,“ stellte er fest.

Die Delegierten gaben Armin Jöchle und Wolfgang Schmitt jeweils mit einstimmigen Voten ihr Vertrauen für die kommenden vier Jahre als Vizepräsidenten. Nach langjährigem Engagement im Fachverband-Vorstand verabschiedete sich Rolf Brenner und übergab sein Ressort Aus- und Weiterbildung an Jürgen Taxis, Obermeister von Göppingen. Achim Schenk übergab sein Amt des Ressortleiters Öffentlichkeitsarbeit und seine Position als Vizepräsidenten an Armin Jöchle, Obermeister von Ravensburg. Zudem übernahm er das neue Amt des Ressortleiters Wirtschaftspolitik. Günter Gebauer stellte sich für dieses Amt aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr zur Wiederwahl. Neben den Wahlen des Vorstands und des Präsidenten wurde auch der Rechnungsprüfungsausschuss gewählt.

Jahresabschluss und Korrigierter Haushaltsplan 2019
Wolfgang Schmitt erläuterte am Samstag, den 13. Juli, als Ressortleiter Finanzen des Fachverbands den verbandlichen Jahresabschluss. Rechnungsprüfer Peter Oesterlin bestätigte im Auftrag der Rechnungsprüfungs-Kommission die ordnungsgemäße Buchführung und Rechnungslegung für das Geschäftsjahr 2018. Anschließend wurde der Vorstand und die Geschäftsführung entlastet und der korrigierte Haushaltsplan für das Jahr 2019 verabschiedet.

Weitere Artikel über den Verbandstag in Mannheim:

Öffentliche Hauptversammlung

Thomas Bürkle einstimmig bestätigt

Sie möchten Mitglied werden? Schreiben Sie uns: info(at)fv-eit-bw.de oder rufen Sie uns an: 0711/95590666