15.05.2020

Neues E- Mobilität- Infoportal der E-Handwerke für Verbraucher

Deutschland tankt Strom

Bereits im Jahr 2019 gab es einen absoluten E-Mobilitäts-Zuwachs von 60 Prozent im Bereich der deutschlandweiten Neuzulassungen im Vergleich zum Vorjahr. Damit wächst Deutschland zum weltweit drittgrößten Elektrofahrzeugmarkt heran, die E-Mobilität ist deutschlandweit auf dem Vormarsch. Mittlerweile scheint klar, dass künftig in vielen Bereichen ein Umschwenken vom Verbrennungsmotor auf das elektrische Fahren erfolgen wird.

E-Handwerke punkten mit Fachwissen im Bereich E-Mobilität
Neben der Entwicklung wettbewerbsfähiger Fahrzeuge gilt es, eine flächendeckende Ladeinfrastruktur aufzubauen, die die lückenlose Energieversorgung für die Fahrzeuge sicherstellt. Mit Fachwissen im Bereich E-Mobilität können die E-Handwerke maßgeblich dazu beitragen, eine flächendeckende Ladeinfrastruktur zu schaffen und auch die Erstuntersuchung, Pflege und Instandsetzung der Ladestationen übernehmen, denn etwa 80 Prozent der Ladevorgänge finden zuhause oder am Arbeitsplatz statt.

Neue Verbraucherseite ist umfassendes Informationsportal
Mit der neuen Verbraucherportalseite www.Deutschland-tankt-Strom.de, die zum 15. Mai 2020 online geht, erschafft das E-Handwerk nun nicht nur ein umfassendes Informationsportal rund um das Thema Elektromobilität. Es lässt auch ein neues Tool zur Positionierung seiner E-Mobilität Fachbetriebe – den speziell geschulten Ansprechpartnern für Ladeinfrastruktur – entstehen.
Das Portal bietet seinen Besuchern eine Vielzahl von Möglichkeiten, sich über Elektromobilität und Ladeinfrastruktur umfassend zu informieren. Von den historischen Grundlagen aus dem Bereich „E|Historie“ über aktuelle Geschehnisse aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft unter der Rubrik „E|News“ bis hin zu technischen Hintergründen, Zukunftsaussichten, Begriffserklärungen oder einer mehr als 13.000 Ladepunkte umfassenden E|Ladekarte inklusive Suchfunktion erarbeitet die Seite den Ist-Stand der Elektromobilität so verbrauchernah wie möglich.
Gezieltes Augenmerk legte das E-Handwerk im Besonderen auf die Rubrik „E|Regio“. Hier finden die Besucher landesrelevante Informationen über Förderprogramme und Projekte im Bereich eMobility, sowie Kontaktinformationen und Links.

Mit der E-Mobilität Fachbetriebssuche schnell gefunden werden
Kerninhalt des Portals ist die integrierte E-Mobilität Fachbetriebssuche und die Werbung für den E- CHECK E-Mobilität. Ob ein neues Haus gebaut oder ein älteres Gebäude renoviert wird – wer sich für Ladeinfrastruktur in den eigenen vier Wänden entschieden hat, benötigt einen Experten an seiner Seite. Der E-Mobilität Fachbetrieb übernimmt die Aufgaben von Beratung, Konzeptionierung, Installation, Inbetriebnahme und Wartung. Wichtig: Die DGUV 3 empfiehlt für die Ladeinfrastruktur eine jährliche Überprüfung. Mit dem E-CHECK E-Mobilität kann der Fachbetrieb die Sicherheit der Anlage dokumentieren.

Jetzt E-Mobilität Fachbetrieb werden
Wenn Sie bereits E-Mobilität Fachbetrieb sind, werden potenzielle Kunden Sie ab sofort schnell und einfach über das neue Portal finden. Sie sind noch kein E-Mobilität Fachbetrieb? Dann ist jetzt der beste Zeitpunkt zum Umsteigen. Sichern Sie sich neue Marktanteile in einem stetig wachsenden Markt, der eine zunehmende öffentliche Wahrnehmung genießt. Informationen rund um das Thema E-Mobilität Fachbetrieb finden Sie unter: www.zveh.de/e-mobilitaet. Im Marketingpool der ArGe Medien im ZVEH steht exklusiv für E‑Mobilität Fachbetriebe eine Vielzahl an Materialien zum Download zur Verfügung. (www.arge-medien-zveh.de/marketingpool)

Sie möchten Mitglied werden? Schreiben Sie uns: info(at)fv-eit-bw.de oder rufen Sie uns an: 0711/95590666