12.01.2021

Optimistisch in das neue Jahr

Fachverband-Präsident Thomas Bürkle gibt einen Ausblick auf 2021

Ich wünsche Ihnen ein gesundes, erfolgreiches und glückliches neues Jahr! Nachdem das letzte Jahr voller Corona-Meldungen war, wollen wir nun optimistisch auf das neue Jahr 2021 blicken. Sie können sich auf jeden Fall auch 2021 wieder auf den Fachverband verlassen. Wir stehen Ihnen unterstützend zur Seite.

Wieder Lockdown
Derzeit befinden wir uns erneut im Lockdown – unsere letzte Herbst-Konjunkturumfrage des Fachverbands ergab erfreulicherweise, dass das baden-württembergische E-Handwerk sich nach dem Frühjahrs-Lockdown bislang stabil zeigte, deutliche Auftragsrückgänge, besonders im gewerblich-industriellen Umfeld, waren jedoch schon zu erkennen. Trotz der Corona-Pandemie sowie der strukturellen Veränderungen in der Automobilindustrie und deren Zulieferer blickten die Betriebe im Herbst noch positiv in die nähere Zukunft, wir sind gespannt…

Der Fachverband informiert Sie daher weiterhin umfassend über die Aspekte der Corona-Pandemie, die das E-Handwerk betreffen. Blicken Sie regelmäßig auf die Corona-Themenseite des Fachverbands, die regelmäßig aktualisiert wird, es lohnt sich.

Es geht weiter
Ganz egal wie lange er dauert: Nach dem Lockdown wird es, insbesondere bei unseren heutigen und potenziellen Kunden, wieder geordneter weitergehen. Das zunehmende Interesse an technischen Lösungen rund um die erneuerbaren Energien wird uns Betriebe noch deutlich mehr beschäftigen als in den vorigen Jahren. Technologien wie Photovoltaik, E-Mobilität, Steuerungs-/Kommunikationstechnik und Wärmepumpen sowie die Wartung und auch die Ertüchtigung bestehender Anlagen für diese neuen Technologien werden deutlich stärker gefragt sein. Auch das Thema CO2-Bepreisung, die jeder beim Besuch an der Tankstelle direkt zur Jahreswende bemerken konnte, spielt uns zumindest mittelfristig als Branche in die Hände.

Um diese Zukunftsthemen optimal umsetzen zu können, brauchen wir im E-Handwerk gut ausgebildete Fachkräfte. Mit der diesjährigen Neuordnung der Ausbildungsberufe im E-Handwerk sind wir somit auf dem richtigen Weg, auch künftig die an Komplexität zunehmenden Lösungen im Markt adäquat bedienen zu können.

Fachverband informiert
Der Fachverband wird sie auch dieses Jahr weiterhin in unseren verschiedenen Medien über die Branche informieren, wann wir die ersten Präsenz-Veranstaltungen oder Messen wie die eltefa stattfinden lassen können, steht leider noch nicht fest. Darüber hinaus werden regelmäßig Web-Talks online stattfinden, in denen Innungsmitglieder Wissenswertes zu verschiedenen Themen der Branche von Experten des Fachverbands erfahren und sich dabei zusätzlich noch untereinander austauschen können.

Der Fachverband freut sich darauf, Ihnen als unser Innungsfachbetrieb mit Rat und Tat zur Seite zu stehen.

Bleiben Sie gesund!

Thomas Bürkle
Präsident des Fachverband Elektro- und Informationstechnik BW

Sie möchten Mitglied werden? Schreiben Sie uns: info(at)fv-eit-bw.de oder rufen Sie uns an: 0711/95590666