Hotspot für Automatisierung im industriellen Schaltanlagenbau
messung-sicherheitskasten

Kompetenzplattform mit Fachforum und Lösungspark / SSB Innovation Award ausgelobt

„Im Schaltschrankbau steckt die Automatisierung noch in den Kinderschuhen“, bringt es Matthias Klaus, Geschäftsführer Komax Deutschland auf den Punkt. „Da gibt es viel Spielraum für Innovationen und Effizienzsteigerungen“. Und um die für Anbieter und Anwender gleichermaßen zu heben, sei die eltefa in Stuttgart die richtige Plattform, so Klaus weiter. Erst recht, nachdem die Messe Stuttgart dem Thema des industriellen Schaltanlagenbaus einen neuen und deutlich größeren Stellenwert eingeräumt habe: Zur kommenden Messe im März 2019 wird die eltefa das Thema nämlich auf den gesamten 14.500 Quadratmeter der neuen Paul Horn Halle (Halle 10) spielen. Und das nicht nur als konventionelle Messe, sondern als Plattform für den Informations- und Gedankenaustausch.

Fachforum „Schaltanlagenbau im Fokus“ nimmt Trends unter die Lupe
Dazu setzt die Messe Stuttgart bereits zum zweiten Mal auf das Fachforum „Schaltanlagenbau im Fokus“. Das Fachforum bietet als Kombination aus Fachvorträgen und einem Lösungspark einen Überblick über aktuelle Anwendungen und neueste Entwicklungen aus dem Schaltanlagenbau. Für die Organisation des Fachforums hat die Messe Stuttgart den Marburger TeDo-Verlag an der Seite, der das Fachmagazin Schaltschrankbau herausgibt. Jürgen Wirtz, Chefredakteur des Magazins Schaltschrankbau und Moderator des Fachforums, verspricht für die eltefa ein breites Themenspektrum, in dem Dauerbrenner-Themen wie Normen, UL, Brandschutz und Verbindungstechnik ebenso ihren Platz finden werden wie aktuelle Trendthemen: Energiemanagement und Effizienzsteigerung durch Digitalisierung im Schaltanlagenbau.

In Letzterem sieht auch Steffen Winther, Market Manager Engineering Services von WAGO ein Thema, das auf die Plattform der eltefa muss: „Schaltanlagenbauer befinden sich heute in einem immer stärkeren Spannungsfeld – auf der einen Seite steigt die Komplexität der Produkte, auf der anderen Seite der Kostendruck. Alle sind auf der Suche nach den besten Fachkräften; dazu kommen immer kürzere Lieferzeiten“, sagt er. „Wir müssen uns die Frage stellen, wo sich uns im Zeitalter von Industrie 4.0 Lösungswege eröffnen, Prozesse effizienter zu gestalten und welchen Einfluss dabei die zunehmende Digitalisierung im Schaltanlagenbau spielen kann.“

Zwar gewännen die digitalen Themen in der Branche an Bedeutung, bestätigt auch Wirtz, „dennoch herrscht eine riesige Diskrepanz zwischen dem, was Anbieter heute schon leisten können und dem, was im Schaltschrankbau tatsächlich tagtäglich stattfindet“. Die konsequente Fokussierung der eltefa auf das Thema des industriellen Schaltschrankbaus hält Wirtz darum für den absolut richtigen Weg, gemeinsam Fortschritte in der Branche zu machen: „Innovationen werden in der Regel eher aus der Industrie getrieben“, sagt er, „und die Schaltschrankbauer müssen sich diesen Themen einfach öffnen, um langfristig wettbewerbsfähig zu bleiben“.

Innovation Award für den Schaltschrankbau
Nicht von ungefähr habe der TeDo-Verlag darum auch im Vorfeld der eltefa einen Award ausgeschrieben. „Mit dem Innovation Award möchten wir besonders innovative Produkte und Lösungen im Bereich Schaltanlagen- und Schaltschrankbau auszeichnen“, so Wirtz. Produkte und Lösungen können zum Wettbewerb um den Award nur dann nominiert werden, wenn sie nicht älter als ein Jahr sind und dem Kunden ein deutliches Effizienzpotenzial bieten. Zur Bewertung der Einreichungen hat sich Jürgen Wirtz eine unabhängige Jury an die Seite gestellt, die sich aus Vertretern aus Wissenschaft und Verbänden zusammensetzt. Auf der eltefa im März soll die Verleihung des Innovation Awards stattfinden. „Nicht zuletzt, um damit den Diskurs zwischen Industrie und Anwendern anzuregen“, so Wirtz.

Die eltefa böte eine hervorragende Plattform dazu, für die wichtigen Fragestellungen der Branche zu sensibilisieren und darüber in den Austausch zu kommen, wie die Branche entwickelt werden kann. Und das scheint eine Einschätzung, die viele Unternehmen teilen, denn die Liste der Aussteller und Vortragenden im Fachforum Schaltanlagenbau im Fokus liest sich wie das Who's who der Branche: Hager, Wago, Schneider Electric, Hensel, Dehn, AmpereSoft, UL, Sedotec, Ormazabal und Komax – um nur einige zu nennen.

„Für uns ist der Schwerpunkt, den die eltefa auf das Thema des industriellen Schaltschrankbaus setzt, der wesentliche Grund gewesen, als Aussteller überhaupt an der eltefa teilzunehmen“, sagt denn auch Matthias Klaus, der mit seinem Unternehmen Komax ebenfalls im Fachforum vertreten sein wird.

Mediathek

Mehr anzeigen

Sie möchten Mitglied werden? Schreiben Sie uns: info(at)fv-eit-bw.de oder rufen Sie uns an: 0711/95590666